website design software
Jahresbericht 2021 + Ausblick 2022

Bericht über die Tätigkeiten des Freundeskreis Pauluskirche Unterbarmen e.V.  im Jahre 2021 und Ausblick auf 2022

Liebe Freunde der Pauluskirche!
Wieder ist ein Jahr ins Land gezogen, wieder unter der allgegenwärtigen Belastung durch das Corona-Virus.
Und leider begann auch 2021 mit einer traurigen Nachricht:
Unser Kassenprüfer  Bernd Höfeler ist im Januar im Alter von 65 Jahren verstorben.
Wir trauern mit seiner Familie.
Die Corona-Situation ist auch der Grund dafür, dass wir bisher noch keine Jahreshauptversammlung durchführen konnten. Wir sind aber guten Mutes, dass wir dies im August diesen Jahres nachholen können. Wir werden am 20.08. + 21.08.2022 in der Pauluskirche feiern; am 20.08. mit einem bunten Programm den 140. Geburtstag der Pauluskirche und das 26-jährige Jubiläum des Freundeskreises Pauluskirche Unterbarmen e.V.; am 21.08.findet dann ein Festgottesdienst in der Pauluskirche mit anschließender Jahreshauptversammlung statt. Diese ganzen Feierlichkeiten sind eingebettet in die 200-Jahr Feier der Gemeinde Unterbarmen, deren Schwerpunkt um Pfingsten herum sein wird.
Nun zum rückschauenden Überblick:
Ende 2020 wurden die Arbeiten mit der Umgestaltung des Vorgartens der Pauluskirche inkl. Zaun-Reparatur und Anstrich abgeschlossen. In 2021 konnte dann, mit erheblicher Verspätung, die Erneuerung der Innenbeleuchtung der Kirche abgeschlossen werden. Grund für die Verspätung waren die weltweiten Lieferprobleme bei Halbleitern und Chips, die auch in unserer neuen Beleuchtung zur Steuerung des Lichts benötigt werden.
Mitte 2021 wurde dann in der Pauluskirche eine neue Gemeindegruppe installiert, der „Treffpunkt Paulchen“. Dieser findet 14-tägig, in der Regel am 2. und 4. Donnerstag im Monat, in der Kirche statt und ist offen für jedermann. Außerdem ist das Begegnungscafé in die Pauluskirche umgezogen, es findet jede Woche am Freitagnachmittag statt. Einzelheiten hierzu bitte jeweils dem Gemeindebrief entnehmen. Positiv ist für uns allgemein festzustellen, dass die Pauluskirche wieder stärker in das Leben der Gemeinde einbezogen wird, als dies bislang oft der Fall gewesen ist. Wir freuen uns sehr darüber und danken der Gemeindeleitung hierfür, zeigt es doch einmal mehr, dass die organisatorische und räumliche Umstrukturierung der Gemeinde für uns auch sehr positive Effekte hat.

Eine weitere positive Nachricht war, dass seit dem September 2021, nach 1 ½ Jahren Pause, der Büchermarkt wieder stattfindet. Der Neustart fand unter erschwerten Bedingungen, verursacht durch die Corona-Auflagen, statt. Aber auch hier hat das Büchermarktteam gute Lösungen gefunden und umgesetzt. Dem ganzen Team sei hier an dieser Stelle für die unermüdliche und sehr oft schwierige und schwere Arbeit gedankt.
Ein sehr schöner Höhepunkt war im November auch der Kunsthandwerkermarkt, der endlich wieder stattfinden konnte. Der Bastel- und Klöntreff unter der Leitung von Gerda Buntenbeck hat, unter Federführung von Konstanze Kollera, wieder diese Veranstaltung organisiert und durchgeführt. Der Erlös dieser Veranstaltung hat uns eine Spende von 900 € eingebracht. Dem ganzen Kreis hierfür herzlichen Dank.

Abschließen konnten wir 2021 auch die unerfreuliche Auseinandersetzung mit dem Finanzamt. Diese wurde verursacht durch eine missverständliche Aussage des Finanzamtes bezüglich der Umsatzsteuer. Daraus resultierte, dass der Freundeskreis ab 2008 für die Einnahmen der Büchermärkte umsatzsteuerpflichtig gewesen wäre. Dies ist allerdings auf Grund dieses Missverständnisses nicht erfolgt. Durch den Einsatz eines hervorragenden Rechtsanwaltes konnte erreicht werden, dass das Finanzamt nur die Steuer von 2014 bis 2019 nachberechnet hat. Ab 2020 hatten wir durch unseren Steuerberater die Umsatzsteuer gemeldet und bezahlt. Hierfür gilt unser ganz besonderer Dank auch der Gemeindeleitung und unserem Schatzmeister, die uns in dieser misslichen Angelegenheit sehr unterstützt haben. Ein weiterer Dank richtet sich an die Gemeinde, die sich an den Kosten für diese missliche Angelegenheit beteiligt hat.

Eine Hiobsbotschaft ereilte uns dann am Ende des Jahres: die Decke über der Orgelempore wies Feuchtigkeitsschäden auf. Bei genauer Untersuchung der Schäden stellte sich heraus, dass größere Teile der Balkendecke über der Orgel stark in Mitleidenschaft gezogen waren und ersetzt werden mussten. Die Reparatur dauerte dadurch länger als geplant, wurde aber Mitte Februar dieses Jahres abgeschlossen. Unsere Orgel wurde zum Glück hierdurch nicht in Mitleidenschaft gezogen. Weitere Sanierungen älterer Wasserschäden in Nebenräumen sind für dieses Jahr 2022 geplant. Ebenso wird die Kirchengemeinde die Sanierung des Fliesenbodens im Kirchenschiff veranlassen. Hier sind zwischen den Fliesen teilweise erhebliche Schäden an den Fugen und teilweise auch lockere Fliesen vorhanden.

Aber wir sehen zuversichtlich in das Jahr 2022 und freuen uns auf viele schöne Gottesdienste, Treffen und Veranstaltungen in diesem Jubiläumsjahr.

Wir hoffen, Sie/Euch, bald gesund und munter in unserer Pauluskirche wieder zu sehen.

Bis dahin bleiben Sie/bleibt Ihr gesund.

 

Mit herzlichen Grüßen
Herbert Winkelsträter 
für den Vorstand des Freundeskreis Pauluskirche Unterbarmen e.V.